Monat: März 2015

Der tut nix, und Du?

Diese große und kräftige Portion schwarzer Wuschelhund ist mir mal am Strand über den Weg gelaufen und hat wenige Sekunden später dann doch seinen Besitzer mit dem Sabber-Ball und dem nassen Fell beglückt. Ich war froh drum, allerdings eher wegen dem unweigerlichen Schütteln und der stolzen Übergabe vom Ball. Er war wirklich keine Schönheit, aber hellauf begeistert von dem Spaziergang am Meer, dem Wasser und dem Spielen. Es ist bestimmt nicht leicht mit einem großen schwarzen Hund, vor dem die Mehrheit erst einmal Angst hat. Ich habe mal einen Friesen betreut (Anmerkung der Redaktion: ein Pferd), auch groß und schwarz und majestätisch schön noch dazu. Vor dem hatten auch immer alle Angst, inklusive der Hunde. Der Schrecken beruhte auf Gegenseitigkeit, was den armen Kerl mit seinen Ausweichmanövern gleich noch gefährlicher hat wirken lassen. Insbesondere vor den schwarzen Hunden hatte er Angst, und meine Erklärungen, dass es denen genauso geht wie ihm haben da wenig erreicht. Ich sollte die Situation mal Zeichnen bei Gelegenheit.

© Mona C Kramss